Herzlich willkommen auf den Internet Seiten des TV Langenlonsheim!

Wir freuen uns, daß Sie die Internet Seiten des TV Langenlonsheim aufgerufen haben. Hier finden Sie nützliche Informationen für Mitglieder, Kursteilnehmer und Interessenten.

Schon 600 Mitglieder nutzen die attraktiven Angebote des Vereins, der seinen Schwerpunkt in dem Bereich Breiten- und Gesundheitssport hat. Die Altersspanne der aktiven Teilnahmer reicht von 2 bis 90 Jahren. Mehrfache Auszeichnungen durch Sportbund und Fachverbände unterstreichen den hohen Standard unserer Übungsleiter und der sportlichen Aktivitäten. Auch der kommunikative Faktor kommt bei uns nie zu kurz. Wir verstehen uns als ein echtes „Soziales Netzwerk!“

Sie finden sowohl eine Übersicht unseres Gesamtangebots als pdf-Datei zum Download als auch unsere zahlreichen verschiedenen Aktivitäten im Detail. Außerdem informieren wir über Satzung, Anmeldeformular und unsere vereinseigene Halle.

Für Fragen oder Anregungen zu unseren Angeboten und Webseiten sind wir dankbar, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.
Viel Spaß beim Stöbern.

Fit bis ins hohe Alter

Wissenschaftler und Experten bestätigen es: Wer im Alter vital und fit bleiben will, um das Leben in vollen Zügen zu genießen, braucht Bewegung. Regelmäßige Bewegung ist unerlässlich, um die Leistungsfähigkeit des Körpers und damit auch seine Mobilität und Selbstständigkeit zu erhalten. Aktuell wird empfohlen, frühzeitig mit einer modernen Sturzprävention zu beginnen. Ein gezieltes Training für Muskeln und Balance macht stark und standhaft, damit man auch in ein paar Jahren den Alltag noch sicher meistern kann.

In dem Bewegungskurs „Fit bis ins hohe Alter“ werden die Senioren und Seniorinnen von einer speziell ausgebildeten und zertifizierten Kursleiterin betreut.
Ohne Bewegung lassen im Laufe des Älterwerdens die wichtigsten körperlichen Funktionen nach, die Muskeln werden schwächer, die Gelenke werden unbeweglich, die Standsicherheit läßt nach. Deshalb ist ein gezieltes Muskel- und Gleichgewichtstraining das beste Mittel, damit man auch in ein paar Jahren den Alltag noch meistern kann.

Fit bis ins hohe Alter ist ein speziell entwickeltes Übungsprogramm und ermöglicht durch das Trainieren von Kraft und Balance eine gute Standfestigkeit und Mobilität.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Aufrechte Körperhaltung, bessere Muskelkraft sowie sicheres Stehen und Gehen motivieren alle Beteiligten. Zudem macht das Üben in der Gruppe großen Spaß und fördert die Geselligkeit.

Mit gezielten Übungen, auch auf instabilen Unterlagen, wird die Standfestigkeit trainiert und durch Gleichgewichtsübungen werden die Senioren und Seniorinnen immer sicherer auf den Beinen.

Der Kurs ist für Frauen und Männer von 60 – 99 Jahren gleichermaßen geeignet.

 

Beginn: Mittwoch, 22.01.2020 um 17.15 Uhr in der Gemeindehalle Langenlonsheim

Dauer 10 Zeitstunden, Kosten für Nichtmitglieder 50,00 €

Weitere Auskünfte und Infos bei Marion Koch, Tel. 06704-2712 und auf dieser Seite !

KAHA® – das Fitness-Programm für Körper, Seele und Geist

KAHA® heißt in der Sprache der Maori energiegeladen, stark, mutig. KAHA® wurde entwickelt von Sportwissenschaftlern und Physiotherapeuten, im Mittelpunkt stehen Bewegungen aus dem Qi Gong, Taiji und Yoga. Langsam und fließend geht eine Bewegung in die andere über, so dass immer genügend Zeit bleibt, diese kontrolliert auszuführen und einen sofortigen Effekt zu spüren – eine gesunde Balance zwischen Beweglichkeit und Stabilität des Körpers.

Lassen Sie sich von den fließenden Bewegungsformen berühren und finden Sie die Balance zwischen Anspannung und Entspannung.

KAHA®

  • ist mobilisierend, fordernd und für den Geist beruhigend
  • von jedem Teilnehmer und in jedem Alter durchführbar, besonders hinsichtlich der Koordination, Konzentration und muskulären Voraussetzungen
  • baut Stress ab, gibt ein Gefühl von Entspannung, Mobilität und innerer Ruhe
  • es werden entscheidende Muskelgruppen gekräftigt, gedehnt und entspannt

Im Anschluss an KAHA wird ein Entspannungskurs angeboten.

Durch sanfte und fließende Bewegungen wird der Körper angeregt und harmonisiert. Dieses wohltuende Körpergefühl nutzen wir, um auch den Geist in Ruhe zu bringen. Mit einfachen Übungen werden Körper und Geist in Einklang gebracht. Allgemeines Ziel der Übungen ist Kopf und Körper zu verbinden, im Körper wieder ankommen, den Geist beruhigen.

Es ist auch möglich nur an KAHA teilzunehmen, dann kostet der Kurs nur 50.- € und dauert 45 Minuten.

Kursbeginn: Mittwoch, 22. Januar 2020 von 09.30 h bis 11.00 h
vsl. Kursende: Mittwoch, 29. April 2020
Ort: Gymnastikhalle TV LangenlonsheimDauer: 10 x 90 min.
Kosten: 75,00 €, Vereinsmitglieder kostenlos

Anmeldung und weitere Infos bei Marion Koch, 06704-2712

Weitere Informationen auch auf dieser Seite !

Sportentwicklung im Landkreis Bad Kreuznach

Das Gemeinschaftsunternehmen von Sportbund Rheinland und Land Rheinland-Pfalz ISE hat im Auftrag des Landkreises Bad Kreuznach die Sportstätten-Situation dargestellt.

Auf Basis 2018 ergibt sich hinsichtlich der Vereinsentwicklung ein für unseren TV erfreuliches Bild – klicken Sie hier, um die Auswertung herunterzuladen (pdf-Datei).

5.12.2019: Heute vor 25 Jahren Gründung des TV

Auf den Tag genau vor 25 Jahren trafen sich etliche Sportler im Vereinsheim der damaligen Tennisabteilung des VfL Langenlonsheim, um in einer spontanen Aktion einen neuen Verein zur Fortführung des Breitensports zu gründen. Dieses Ereignis möchte ich zum Anlaß nehmen, all denjenigen zu danken, die dieses Vorhaben seinerzeit ermöglicht und in den Folgejahren zur außerordentlichen Erfolgsgeschichte unseres Turnvereins beigetragen haben. Dies sind sehr viele Personen, so daß eine namentliche Aufzählung gar nicht möglich wäre. Das Jubiläum werden wir im kommenden Jahr gebührend feiern. Nach dem anstrengenden Jubiläumsjahr der Gemeinde wollten wir die Festfreude und das Engagement der Langenlonsheimer und insbesondere unserer Mitglieder und Helfer nicht überstrapazieren.
Hans Joachim Roos (1.Vors.)

Details zur Gründung des TV am 5.12.1994
Der VfL 1887 Langenlonsheim scheint nach Jahren der Mißwirtschaft und Vernachlässigung aller Abteilungen außer Fußball durch hohe Nachforderungen des Finanzamtes nicht mehr sanierungsfähig. Nach etlichen Umbesetzungen im Vorstand zeichnet sich unter der Leitung von Heinrich Ohlenforst ein kleines Zeitfenster ab, in dem sich ein neuer Verein gründen und die breitensportlichen Aktivitäten bündeln kann, ohne daß diesem Steine in den Weg gelegt werden.
Diese Chance nutzen die betroffenen Abteilungen. Am 5.12.2014 konstituiert sich im Tennisheim des TC Rot Weiß (der später ebenfalls vom VfL in die Eigenständigkeit entlassen wird) ein neuer Sportverein und wählt den traditionsreichen Namen „Turnverein“, den es bereits 1887 in Langenlonsheim gab und der durch die Fusion mit dem Fußballverein Borussia verschwunden war. Gründungsmitglieder des TV 1994 Langenlonsheim e. V. waren Hedi Bähr, Peter Coutandin, Astrid Dunst, Walter Flick, Jutta Hund, Hans Joachim Roos, Meinolf v. Rüden, Waltraud Varnholt.

Vor der TV Gründung war keine generalstabsmäßige Planung möglich, es galt, schnell eine Chance zu ergreifen, um nicht in den Abwärtsstrudel des alten Vereins hineingezogen zu werden. Die Bereitschaft des gewählten ersten Vorsitzenden Hans Joachim Roos, dieses Amt zu übernehmen, forderte am Gründungsabend der ehemalige Leichtathletik-Trainer Walter Flick ein: Er habe seinerzeit so viel für die Jugendlichen getan, jetzt sei die Zeit gekommen, zurückzugeben. In der Tat hatte Herr Flick in den 1960er und 1970er Jahren trotz sehr beschränkter Mittel und Voraussetzungen die Leichtathleten des VfL zur Spitze im gesamten Rheinland entwickelt und mehrere Deutsche Jugendmeister und Landesmeister trainiert.
Als 2. Vorsitzende wurde mit Waltraud Varnholt eine engagierte Übungsleiterin gewählt. Schriftführerin wurde Astrid Dunst, Kassiererin Hedi Bähr. Gegen 23 Uhr ging man mit dem Gefühl auseinander, sich auf ein lohnendes Abenteuer eingelassen zu haben. Der Chronist der „Allgemeinen Zeitung“ zitiert den ersten Vorsitzenden: „Wir fangen bei Null an und stehen besser da als vorher“.
Trotz einiger Scheingefechte aus den Reihen des VfL beschließt dieser am 16.12.1994, die Turnabteilung aufzulösen, auf die Hallenzeiten zu verzichten und diese auf den TV zu übertragen. Dieser informiert ihm Rahmen einer Verteilaktion die Bürger der Gemeinde über den Sachverhalt, beantragt die Eintragung ins Vereinsregister, die Mitgliedschaft beim Turnerbund und dem Landessportbund. Gemeinde (Frau OB Marianne Müller) und Verbandsgemeinde (Herr Bürgermeister Albert Schall) entsprechen den Wünschen nach Übertragung der Hallenzeiten.